ROC 2018

ROC 2018

Ein weiteres Radsport Jahr im ehemaligen Regierungsbezirk Trier fand seine Krönung am vergangenen Sonntag, als beim Race of Champions (RoC) des RV Schwalbe Trier die neuen Bezirksmeister*innen im Berg- und Einzelzeitfahren gekürt wurden. Bereits am frühen Morgen starteten die 22 Teilnehmer*Innen an der L48 in Leiwen auf die 10,5 km lange Strecke des Einzelzeitfahrens über Köwerich, Thörnich und Bekond bis in den Industriepark Föhren. Neben der Herausforderung der Selbstdisziplin kämpften die Radsportler*Innen auch gegen teils stürmige Böen und Regen. Im Anschluss an das Einzelzeitfahren folgte mit etwas zeitlichem Abstand die zweite Disziplin, das Bergzeitfahren. Hierfür wählten die Organisatoren des Radsportbezirks Trier, wie in den letzten Jahren auch, den 3,4 km langen und 185 Höhenmeter überwindenden Abschnitt von Erlenbach bis Dierschied. Auch am Berg wieder von Regen geplagt, quälten sich alle Starter der Altersklassen U13 bis Senioren 4 zum Ziel. Nach der Addition der Strecken und Zeiten ergab sich das Gesamtergebnis, gewertet wurde gesamt und in jeder Altersklasse einzeln. Der frische Deutsche Meister im Mannschaftszeitfahren Miguel Heidemann belegte mit einer Zeit von nur 22:57 min. Platz 1 der Gesamtwertung. Auch U19 Fahrer Lennart Jung, Elite Fahrer Lucas Theis und der U19 Mountainbiker Lukas Ittenbach müssen sich mit Platz 2, 3 und 4 nicht verstecken!

Alle Ergebnisse im Detail online: www.radsport-bezirk-trier.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.