Daumen hoch für einen erfolgreichen Event

Daumen hoch für einen erfolgreichen Event

Am gestrigen Sonntag fand bei uns in Trierweiler im Rahmen des SWT Radsportfestivals auch die Bezirksmeisterschaften Straße statt. In drei verschiedenen Rennen wurden hier die Bezirksmeistertitel in insgesamt 11 Klassen vergeben.

Jugendrennen

Die Jugendrennen machten um 11:00 Uhr den Anfang und liefen alle problemlos ab. Leider waren die Starterzahlen hier eher gering, was auch schon beim Großen Preis der Stadt Trier der Fall war. Trotzdem gab es hier tolle und sportlich faire Wettkämpfe. In der männlichen U11-Klasse siegte Tri Post Trier-Fahrer Fabian Drexler vor seinem Teamkollegen Paul Morgen. In der weiblichen U11-Klasse siegte seine Schwester Marie Morgen, in der männlichen U13-Klasse siegte Jan Meyer. In der männlichen U15-Klasse kam es zu einem Battle zwischen Clemens Steuer (RV Schwalbe Trier), Jakub Sommer (RSC Velopoint Trier) und Luca Heck (RSC Prüm). Hier ging Luca Heck als Sieger vor Jakub Sommer und Clemens Steuer hervor. In der männlichen U17-Klasse siegte Fabian Weidert (RV Freiweg Serrig) mit fast einer Runde Vorsprung vor Jan Heck (RSC Prüm) und Joshua Quardt.

Fabian Weidert (RV Freiweg Serrig) auf dem Weg zum Sieg!
U17-Podium mit Fabian Weidert, Jan Heck und Joshua Quardt!

Im Rennen der weiblichen U17-Klasse dominierte Hannah Meyer vom RSC Stahlross Wittlich das Rennen und gewann souverän. Alle Kinder und Jugendlichen zeigten neben hervorragenden Leistungen auf dem Rad auch wichtige Werte wie Fairness und Fairplay. So macht Radsport wirklich Spaß.

U15-Podium mit Luca Heck, Jakub Sommer und Luca Heck!
Zieleinlauf des Jugendrennens!

Hauptrennen

Im Hauptrennen wurden die Bezirksmeister in den Klassen Elite, Senioren 2, Senioren 3, Junioren, sowie in diesem Jahr erstmals auch in der Klasse der Jedermänner ausgetragen. Im Rennen über 20 Runden = 38 Kilometer waren gut 40 Fahrer am Start, die von Anfang an ein hohes Tempo fuhren.

Der Schwalbe-Zug rollt!

In Runde 8 konnte sich Topfavorit Jens Roth (RSC Stahlross Wittlich) nach der schnellen Anfangsphase mit Jonas Weinig (RV Schwalbe Trier) und Timo Spitzhorn absetzen. Während Lucas Theis in der Verfolgergruppe die Tempoarbeit übernahm, zerfiel die Spitzengruppe nach wenigen Runden. Timo Spitzhorn und Jonas Weinig fielen in die 8-Mann-starke Verfolgergruppe zurück und hielten sich dort vorerst im Hintergrund auf. Der fünffache Deutsche Meister im Cross-Triathlon Jens Roth hingegen konnte das restliche Rennen als Solofahrer bestreiten. Die Verfolgergruppe fuhr indes mit Vollgas über jede Welle und zerfiel aufgrund dessen nach und nach. In den letzten Runden wurde es dann wieder hektisch. Spitzhorn schaffte es, sich aus der Verfolgergruppe zu lösen. Jannik Schabio springt nach und kann die Lücke zum jungen Triathlon-Talent aus Montabaur schließen. Während Jens Roth als Gesamtsieger des Elite-Rennens seine überragende Saison 2019 perfekt macht, sprintet Jannik Schabio an der letzten Welle noch an Spitzhorn vorbei und sichert sich den 2. Platz beim Heimrennen in Trier, dicht gefolgt von Spitzhorn. Marcus Wilmes (ebenfalls RV Schwalbe Trier) und Lucas Theis machten die Top 5 komplett. In der Klasse der Junioren konnte sich Schwalbe-Fahrer Masseo Winterstetter den Titel des Bezirksmeisters sichern. Bei den Senioren 2 war es Thomas von der Lahr (RV Schwalbe Trier), der das Rennen vor Stefan Ambrosius (RSC Stahlross Wittlich und Michael Viola (RV Schwalbe Trier) gewann. Im Rennen der Senioren 3 hingegen war es Schwalbe-Fahrer Martin Rommelfanger, der dem Rennen seinen Stempel aufdrückte und als Erster die Ziellinie überquerte.

Gesamt-Podium mit Jens Roth, Jannik Schabio und Timo Spitzhorn!
Masseo Winterstetter – Platz 1 Junioren!
Thomas von der Lahr – Platz 1 Senioren 2!
Martin Rommelfanger – Platz 1 Senioren 3!

Jedermänner

Die Wertung der Jedermänner gewann Schwalbe-Fahrer Trierer Paul Wolf in überlegener Manier. Somit gingen insgesamt 3 Titel an Fahrer aus unseren Reihen, worauf wir natürlich besonders stolz. Wir gratulieren allen Vereinsfahrern und Teilnehmern zu den tollen Leistungen und freuen uns, euch im nächsten Jahr wieder bei unseren Events begrüßen zu dürfen.

Leider konnten wir für die Klassen der Jedermänner und Elite keine vollständige Wertung erstellen. Zukünftig werden wir auf entsprechende Lösungen setzten um die entstandenen Probleme ausschließen zu können. Daher bleiben die Wertungen der Fahrer dieser Klassen ohne Gewähr. Wir bitten euch dies zu entschuldigen und geloben Besserung im nächsten Jahr!

Zufriedene Teilnehmer = Zufriedenes Orga-Team!

Wir freuen uns natürlich auch riesig über die positive Resonanz zu unserem Rennen hier in Trierweiler und danken allen Teilnehmern für die Teilnahme. Außerdem möchten wir uns auch jetzt schon einmal herzlichst bei allen Mitgliedern, Helfern, Sponsoren, Unterstützern, Partnern und Gönnern für ein erfolgreiches Jahr 2019 bedanken. Nur durch eure Unterstützung war es uns möglich zwei erfolgreiche Radsport-Events in Trier und der Region Trier umzusetzen und durchzuführen. Wir freuen uns bereits jetzt auf ein mindestens genauso tolles Jahr 2020 mit euch!

Wir danken unseren beiden Eventfotografen Martin Kasel und Harald Titel herzlichst für ihr Engagement und die tollen Bilder!

#radsporttrier #schwalbe1932 #wirmachenradsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.