Spendenaktion zugunsten der Opfer der Amokfahrt am 01.12.

Wir machen Radsport. Seit 1932.

Spendenaktion zugunsten der Opfer der Amokfahrt am 01.12.

#wirlaufenfürtrier #wirradelnfürtrier

Die schrecklichen Ereignisse vom 01.12.20 haben uns alle zutiefst erschüttert. Mitten im Herzen unserer Stadt auf dem Kopfsteinpflaster, das im Mai 2019 noch Bühne für die Premiere unseres 1. Großen Preis der Stadt Trier powered by SWT war, wurden fünf Menschen plötzlich aus dem Leben gerissen und viele weitere Menschen teils schwer verletzt.

Wir möchten uns als Verein der großartigen Charity-Aktion von Läufer Frank Knodt und der LG Meulenwald Föhren anschließen und bei der Aktion #wirlaufenfürtrier teilnehmen. Gemeinsam wollen wir unsere Solidarität mit den Hinterbliebenen zeigen und einen Beitrag zum Hilfefonds der Stadt Trier leisten.

Wie funktioniert die Aktion?

Die Aktion ist bereits gestartet und läuft bis einschließlich 24.12.2020. An einem Tag in diesem Zeitraum fahrt oder lauft ihr eine euch freigestellte Strecke und zeichnet die Distanz auf. Je gelaufenen Kilometer spendet ihr anschließend 1,00€, bzw. je gefahrenen Kilometer 0,25€. Die PSD Bank unterstützt die Spendenaktion, indem sie am Ende der Aktion den Gesamtbetrag verdoppelt. Wo ihr lauft, bzw. fahrt ist vollkommen egal. Die Spendenaktion ist offiziell beim LVR Rheinland angemeldet, damit seid ihr als Teilnehmer im Notfall auch versichert.

Im Anschluss an eure Fahrt oder euren Lauf könnt ihr einen kleinen Feed-Beitrag auf Instagram oder Facebook mit Foto sowie den gelaufenen / gefahrenen Kilometern posten. Nutzt den Hashtag #wirlaufenfürtrier. Alle Einnahmen kommen den Hinterbliebenen vollständig zugute.

Die Spenden werden auf folgendes Konto überwiesen und von dort gesammelt auf das offizielle Hilfskonto der Stadt Trier bei der Sparkasse Trier weitergeleitet:
Empfänger: WirlaufenfürTrier, IBAN: DE19370609935660653600, Betreff: Name und Vorname

Auf Wunsch kann eine Spendenquittung für Beträge ab 200€ ausgestellt werden. Bitte dazu deine vollständige Adresse im Verwendungszweck angeben. Für Spenden bis 200€ Euro kann keine Spendenquittung ausgestellt werden.

Wer ist alles dabei?

Mit dabei sind unter anderem die Eintracht Trier, der Silvesterlauf Trier e.V., das Team PSD Bank Tri-Post Trier Bundesliga sowie der frühere 10.000-Meter-Europameister Jan Fitschen. Auch wir als lokaler Radsportverein möchten diese Aktion sehr gerne unterstützen und freuen uns ganz besonders, wenn auch aus unseren Kreisen zahlreich daran teilgenommen wird.

Um die Opfer der Amokfahrt sowie deren Angehörigen zu unterstützen haben auch wir uns dazu entschieden, 500€ für diesen guten Zweck zu spenden und so unseren Teil zum Fonds beizutragen.

Weitere Infos gibt es im Trierischen Volksfreund oder per Mail an: wirlaufenfuertrier2020@gmail.com

#radsporttrier #schwalbe1932 #triertrauert #tr0112

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.