Schwalben unterwegs bei der Vor-Tour der Hoffnung

Schwalben unterwegs bei der Vor-Tour der Hoffnung

Vom 11.08.2019 bis 13.08.2019 verlief zum ersten Mal die Vor-Tour der Hoffnung durch die Großregion Trier im Dreiländereck Deutschland/Luxemburg/Frankreich. Die insgesamt 160 Radlerinnen und Radler legten in dieser Zeit knapp 300 km mit insgesamt 2800 Höhenmetern zurück. Auch der RV Schwalbe 1932 e.V. war mit 4 Radfahrern dabei.

Bild v.l.n.r.: Heinz-Georg Bettendorf, Gilbert Hoffmann, Günter Palm

Gespickt waren die 3 Tagestouren mit insgesamt 17 Stops in den Gemeinden auf den jeweiligen Tagesrouten. Der Empfang durch die Kinder und den offiziellen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und den Vereinen war immer wieder aufs Neue ein bewegender, und farbenfroher Moment. Die ortsansässigen Vereine, Firmen und Privatleute organisierten im Vorfeld einfallsreiche Aktionen, bei denen sie Spenden gesammelt hatten. Während der Stops wurden dann die Spendenschecks an die Vor-Tour der Hoffnung Radler übergeben.

Gruppenfoto mit allen Teilnehmern vor der Porta Nigra in Trier

Das Rahmenprogramm in den Orten übernahmen die Kindergarten- und Grundschulkinder, sowie Vertreter aus der Politik. Musikalisch wurde unter anderem das eigens für die Vor-Tour der Hoffnung von Chris Bennett geschriebene Lied „Für alle Kinder dieser Welt“. Weiterhin heizte der Musiker und Kinderliedermacher Oliver Mager zusammen mit den Kids und den Tour-Teilnehmern die Stimmung an. Die Tour wurde von vielen Prominenten aus Politik, Sport und Wirtschaft begleitet, die ebenfalls für die nötige Unterhaltung und viele Gespräche mit den Kindern und begeisterten Bürgern sorgten.

Stephan und Gilbert hatten sichtlich Spaß

Am Ende der 3 Tage kam eine neue Rekordsumme in Höhe von € 613.331,51 zusammen. Der bewegende Abschluss fand in der Villa Kunterbunt, einer Einrichtung für krebskranke Kinder in Trier statt. Hier konnten die Tour-Teilnehmer mit den erkrankten Kindern, deren Eltern und Ärzten interessante Gespräche führen. Hier zeigte sich beeindruckend wo das Spendengeld eingesetzt wird,und wie dankbar die Kinder für das Engagement der Vor-Tour Radler sind. Ganz nach dem Motto: Gemeinsam für unsere Kinder.

Empfang in Nittel am dritten Tag

Alles in allem ist die Vor-Tour der Hoffnung eine sehr gelungene und unterstützenswerte Aktion, die bereits zum 24. Mal in Rheinland-Pfalz stattgefunden hat. Für uns als Verein war es eine tolle Aktion und eine interessante Erfahrung. Auch wir möchten die Vor-Tour der Hoffnung künftig weiter unterstützen.

Weitere Infos zur Veranstaltung gibt es unter: https://www.vortour-der-hoffnung.de

Text von Stephan Grzeski

#schwalbe1932 #radsporttrier vortourderhoffnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.